MINIMUKItastischer Kreativblog – Der Frosch hat Hunger

Hallo liebe Eltern, hallo liebe Besucher unserer Website,

manchmal wünscht man sich einfach nur, dass die kleinen mal ein bisschen zur Ruhe kommen und sich entspannen. Die Frage ist nur, wie schafft man es so, dass sie dabei auch Spaß haben? Ganz einfach! Ich habe für euch heute eine kleine Entspannungs-/Massagegeschichte, bei der eure Kinder nicht nur ein wenig zur Ruhe kommen, sondern ebenfalls ihre motorischen Fähigkeiten fördern können. Ihr braucht nichts weiter als eine kleine Unterlage (z.B. eine Matte), auf die sich die Kinder legen können. Und hier die Geschichte plus Bewegungen:

„Der kleine Frosch Froschi erwacht aus seinem Schlaf und hüpft zum Teich.“

Vom Hals abwärts über den Nacken streichen und mit vier Fingern über den Rücken hüpfen

„Auf dem Teich öffnen sich langsam die Seerosen.“

Fünf Finger aneinander- und langsam wieder auseinander gehen lassen. Die Finger wieder schließen und auseinander gehen lassen.

„Die Sonne steht hoch am Himmel, scheint hell und warm herunter.“

Einen großen Kreis auf den Rücken malen, die Hände solange aneinanderreiben, bis sie warm sind und dann auf den Rücken legen

„Die Mücken tanzen über das Wasser.“

Die Finger tippeln über den Rücken

„Froschi bekommt langsam Hunger, sein Magen knurrt schon.“

Grummel Geräusche machen und den Rücken streicheln

„Froschi schaut den Mücken beim Tanzen zu und schwups, kommt seine lange Zunge heraus und schnappt sich eine Mücke.“

Einen langen Strich mit dem Zeigefinger über den Rücken ziehen und es dreimal Wiederholen

„Nachdem Froschi seinen Appetit auf Mücken gestillt hatte, hüpfte er wieder nachhause.“

Mit den Fingern über den Rücken hüpfen

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie ihr diese Massagegeschichte mit eurem Kind umsetzen könnt.

Möglichkeit 1: Ruft euch euer Kind auf die Matte und lasst es sich auf den Bauch legen. Lest ihm/ihr nun die Geschichte „Der Frosch hat Hunger“ vor und macht dabei passende Bewegungen auf seinem/ihren Rücken.

Möglichkeit 2: Holt euch zum Beispiel noch ein oder zwei Geschwisterkinder dazu und lasst diese die passenden Bewegungen dazu machen. Dabei werden die motorischen Fähigkeiten gefördert.

Viel Spaß und vor allem eine schöne Entspannung für euer Kind/eure Kinder, wünscht euch

euer Wasserfloh Sarah B./Borchi