MINIMUKItastischer Kreativblog – Erzählsteine

Hallo liebe Eltern, hallo liebe Besucher unserer Website,

heute möchte ich euch die sogenannten „Erzählsteine“ vorstellen. Das tolle an ihnen ist, dass man sie auf viele verschiedene Weisen einsetzten und erweitern kann.

Zu allererst braucht ihr ein paar Steine, die ihr gut bemalen könnt. Besonders gut eignen sich hierfür flache Steine. Nun könnt ihr, oder die größeren Geschwisterkinder Symbole auf die Steine malen. Hierbei könnt ihr eurer Fantasie freien lauf lassen. Ich habe die Steine mit Filzstiften bemalt.

Wenn ihr damit fertig seid kann es auch schon los gehen. Am besten macht ihr eure Steine in ein kleines Säckchen oder eine kleine Truhe.

Variante 1: Suche mit geschlossenen Augen/ohne hinzugucken 5 Steine aus dem Sack aus. Nun kannst du mit den Symbolsteinen eine Geschichte erzählen und sie in der Reihenfolge hinlegen. (Für die kleineren Kinder ist es noch schwer eine Geschichte anhand der Symbole zu erzählen, aber das Zuhören bei einer spannenden Geschichte von Mama, Papa oder den Geschwistern ist auch ganz toll!)

Variante 2: Bei mehr als einem Spieler, kann man nacheinander jeweils einen Stein aus dem Säckchen ziehen und eine lustige Geschichte entstehen lassen. Jeder gezogene Stein, ist ein Erzählsatz.

Variante 3: Gerade bei den kleineren Kindern kann man einfach nach und nach die Steine aus dem Säckchen holen und die Symbole benennen und über sie ins Gespräch kommen.

Natürlich könnt ihr euch auch eure eigenen Regeln ausdenken und weitere Spiele entstehen lassen. Wer neue Anreize schaffen will, kann natürlich immer wieder neue Steine bemalen und austauschen oder hinzufügen.

Nun wünsche ich euch ganz viel Spaß und viele spannende Geschichten!

Eure Lisa 😊