MINIMUKItastischer Kreativblog – Feuer, Erde, Wasser, Luft

Hallo liebe Eltern, hallo liebe Besucher unserer Website,

heute schreibt Euch Katharina.

Ihr kennt es ja bestimmt alle, dieses Knistern in der Luft bevor die Stimmung kippt. Wenn die Kinder sich gerade noch ausgiebig mit einer Sache beschäftigt haben und dann auf einmal Kreise drehen, weil sie nicht wissen was sie als nächstes tun können oder nach einer ruhigen Beschäftigung ein Stau an Energie besteht, die abgeladen werden muss. Gerade Geschwisterkinder fangen dann gerne an diese Energie aneinander abzuladen.

In solchen Momenten greife ich gerne auf die all bekannten Spiele aus der Kindergarten- oder Grundschulzeit zurück wie: Feuer – Wasser – Erde – Sturm.

Es geht im Freien, aber auch zu Hause macht es viel Spaß! Und man kann damit wunderbar kurze Bewegungseinheiten im Tagesablauf schaffen. Ich spiele das Spiel ohne, dass einer gewinnt oder verliert. Es geht dabei lediglich um Bewegung und Spaß!

Und so gehts:

Für das Spiel braucht man Gegenstände/Möbel, auf die man hochklettern kann z.B. Stuhl, Bank, Sofa, Bett… Einer wird zum Spielleiter bestimmt. Dann laufen alle Teilnehmer wild durcheinander. Der Spielleiter ruft dann eines der Kommandos Feuer, Wasser, Erde oder Sturm, woraufhin alle Teilnehmer bestimmte Aufgaben machen müssen:

  • Feuer: sich an die Wand stellen
  • Wasser: sich auf Stühle und Bänke oder ähnliches stellen, so dass man den Boden nicht mehr berührt
  • Erde: sich flach auf den Boden legen
  • Sturm: sich an einem Gegenstand festhalten

Die Mamas und/ oder Papa machen natürlich mit und leiten die Handlungen an, denn gerade die kleinen Kinder brauchen Hilfe die Handlungen mit den Kommandos zu kombinieren.  Ich nehme gerne eine Trommel dazu, um die Spannung zu steigern, in dem ich beim Herumlaufen einen bestimmten Rhythmus vorgebe und diesen zum Kommando hin beschleunige. Wir spielen so lange bis wir uns ausgetobt haben!

Viel Spaß beim Toben!