MINIMUKItastischer Kreativblog – Haustier auf Zeit

Hallo liebe Eltern, hallo liebe Besucher unserer Website,

haben eure Kids sich schon einmal gefragt, was so ein Regenwürmchen eigentlich den ganzen lieben langen Tag so macht? Um das herauszufinden, könnt ihr gemeinsam ein Experiment machen: Baut euch eine eigene Regenwurm-Beobachtungsstation!

Wie allseits bekannt, mögen Regenwürmer es, wenn der Boden schon feucht ist. Wird es ihnen allerdings zu nass, z.B., wenn es regnet, kommen sie an die Erdoberfläche, um nicht zu ertrinken. Beim bzw. nach dem nächsten Regenschauer könnte die Devise also lauten: Rein in die Gummiklamotten und nach dem neuen Haustier auf Zeit suchen! Holt ihr die Würmchen zu euch Nachhause, könnt ihr beobachten, wie sie durch ihre Grabtätigkeit den Boden lockern, um so für Durchlüftung zu sorgen. Auch Pflanzenabfälle werden von ihnen in den Boden gezogen und verdaut. Aus diesen entsteht letzten Endes wieder neue, gute Erde!

 

Für das Regenwurm-Eigenheim braucht ihr:

  • Ein großes, durchsichtiges Einmachglas o.Ä., gerne noch größer / höher als auf meinem Foto, ohne Deckel (bitte bedenkt, je kleiner das Glas, desto weniger Würmchen – nur einen oder zwei – hineinfüllen, damit es ihnen nicht zu eng wird
  • Sand und Erde
  • Sprühflasche mit Wasser
  • welkes Laub, Grasschnitt
  • Dunkle Pappe, dunkles Tuch
  • ggf. Schere und Tesa

 

So geht`s:

  • Das Glas wird nun abwechselnd in Schichten aus feuchter Erde und feuchtem Sand befüllt, bis es ca. zu dreiviertel voll ist

(wichtig: sind die einzelnen Schichten zu trocken, bitte zwischendurch mit einer Sprühflasche befeuchten)

  • Ganz oben legt ihr Grasschnitt oder welkes Laub

 

Weiter geht`s:

Mitbewohner gesucht….

  • Am besten, wenn es eine Weile geregnet hat, im Garten mit einer kleinen Schaufel vorsichtig nach den Würmern graben (alternativ eine Weile mit Wasser gießen)
  • Seid ihr (eure Kinder) fündig geworden, die Würmchen ganz vorsichtig mit der Hand, am besten mit dem Erdklumpen, in dem sie stecken, hochnehmen und sanft in die Beobachtungsstation legen
  • Nun können eure Kids beobachten, wie die Würmer wieder schnell in der Erde verschwinden werden, da sie sehr lichtscheu sind

 

Nächster Schritt:

  • Stellt das Glas in der Wohnung an einem ruhigen und sonnengeschützen Platz ab und bedeckt die Außenseite mit dem dunklen Tuch / der Pappe
  • Nehmt ihr das Tuch nach einer Weile ab, könnt ihr beobachten, wie eure neuen Mitbewohner Gänge gegraben und die verschiedenen Erdschichten miteinander vermengt haben

 

Ein Haustier braucht selbstverständlich auch eine gute Pflege:

  • Es muss regelmäßig überprüft werden, ob die Erdschichten noch feucht sind und ggf. eingesprüht werden (bitte nicht zu nass, da die Würmchen nicht ertrinken sollen)
  • regelmäßig neues Laub, Gras als Futter oben drauflegen
  • Habt ihr genug beobachtet, lasst sie vorsichtig, z.B. im Garten, wieder frei

 

Ich wünsche euch viel Spaß, beim Entdecken und Erforschen!

Sarah S., der Wasserfloh