MINIMUKItastischer Kreativblog – Was krabbelt und kriecht denn hier?

„Die Natur muss gefühlt werden“ Alexander von Humboldt

Hallo liebe Eltern, hallo liebe Besucher unserer Website,

was krabbelt und kriecht denn hier?

Heute wende ich mich mit einem Thema an Euch, was mir wirklich sehr am Herzen liegt.

Wie ihr dem Titel entnehmen könnt, geht es heute um unsere kleinen, krabbligen oder auch fliegenden Mitbewohner – Schmetterling, Spinne, Ameise und Co.

Um uns herum summt, brummt und schwirrt es, was das Zeug hält. Daher schnappt Euch eure Kleinen und Großen und los geht’s zur großen Insekten-Entdeckertour.

Sucht Euch auch hier wieder ein ruhiges Fleckchen Erde und schaut intensiv, was um Euch herum so los ist. Einiges, möchte ich wetten. 

Vielleicht kreuzt eine Ameisenstraße euren Weg oder der erste Zitronenfalter flattert vor eurer Nase von Blume zu Blume.

Natürlich weiß ich, dass nicht alle Fans von kleinen Krabblern sind. Wenn ihr die kleinen Schnecken, Käfer und Marienkäfer nicht in die Hand nehmen mögt, „bewaffnet“ Euch doch mit einer Becherlupe und zack könnt ihr die kleinen Tierchen ganz in Ruhe anschauen. Da wir auch bei den kleinen Insekten unter uns auf das Tierwohl achten, achtet darauf, dass ihr Euch den Insekten immer behutsam und vorsichtig nähert, die Becherlupe nicht geschüttelt wird und die Tiere nach intensiver Betrachtung wieder in die Freiheit entlassen werden.

Ihr habt keine Becherlupe Zuhause? Kein Problem! Man kann sie sich einfach selber basteln. Im Netz kann man viele, tolle Anleitungen finden. Eine habe ich für Euch schon mal herausgesucht: https://www.kika.de/insectibles/basteln/bilder/becherlupe108.html

Es ist wichtig, unseren Kindern einen angemessenen Umgang mit Tieren näher zu bringen und ja, dazu gehören auch Spinnen, Käfer und Co. Sollten sich also ein paar achtbeinige Besucher in eure Wohnungen verirren, bringt sie vorsichtig mit einem Glas/Becher o.ä. wieder ins Freie. Viele Insekten haben einen positiven Nutzen. Auch für uns. Ja, wirklich! Wespen und Ameisen sind quasi die Müllabfuhr der Insektenwelt. Vor allem ist ein Insekt für uns ein wirklicher Superstar – die Biene.

Unermüdlich fliegt Sie von Blüte zu Blüte und bestäubt diese dabei noch. So können wir dann leckere Früchte ernten bzw. sie dann im Laden einkaufen – den Honig natürlich nicht zu vergessen. Also könnte man sagen, dass die Bienen unsere kleinen Helfer sind. Wenn Bienen um Euch herum schwirren, keine Angst! Bienen sind nicht aggressiv oder „kampfeslustig“. Sie suchen einfach nur unerbittlich nach Nahrung. Ruhig sitzen bleiben oder ruhig ein Stück weg gehen, dann macht sich die Biene schon weiter auf ihren Weg.

 Leider finden Bienen immer weniger Nahrung und sind dadurch bedroht. Daher sollten wir nun unseren kleinen Helfern helfen. Habt ihr einen eigenen Garten oder einen Balkon? Perfekt, das reicht schon aus, um zu helfen. Eure Kinder könnt ihr dabei natürlich auch wieder toll mit einbeziehen. Wie, fragt ihr Euch? Ich verrate es:

Pflanzt Blumen, die das Bienenherz höher schlagen lassen und/ oder baut ihnen eine tolle Bienenresidenz. Das geht ganz einfach. Für die Kleinen könnt ihr das natürlich wieder in einer kleinen Geschichte verpacken, um das Thema verständlicher zu machen.

Hier findet ihr eine kleine Auswahl an Pflanzen, die einfach „leckerschmecker“ für Bienen sind:

– Wildblumenmischung (perfekt für eine Ecke im Garten) – Lavendel – Bienenkraut, oder auch Eisenkraut oder Ysop genannt – Sonnenblumen – Katzenminze – Schmucklauch – Küchenkräuter, wie z.B. Rosmarin oder Thymian – Kapuzinerkresse – Klee – Kornblumen – Malve

Zusammen mit den Kids könnt ihr so eine kleine Bienenecke im Garten oder auf dem Balkon einrichten. Nicht nur für Bienen sind diese Pflanzen eine willkommene Einladung zum Festschmaus, sondern es werden Euch bestimmt auch einige Schmetterlinge einen Besuch abstatten.

Wenn Euch das Thema dann so richtig gepackt hat, dann könnt ihr noch mit euren Kindern eine kleine Bienenunterkunft basteln. Das ist auch gar nicht so schwer und bedarf auch nicht viele Materialien. Die „Hotels“ könnt ihr natürlich auch irgendwo im Freien aufhängen, wenn ihr Bienen nicht als direkte Nachbarn haben wollt ;-).

Eine ganz süße Anleitung findet ihr z.B. hier:

https://www.geo.de/geolino/basteln/21688-rtkl-bunte-nisthilfen-wir-bauen-insekten-dosen

Nun wünsche ich Euch ganz viel Spaß beim „großen Krabbeln“

Eure Julia