Wir über uns

MINIMUKI ist eine private Kindertagesstätte, die ausschließlich Kinder im Alter von 11 Monaten bis zum Eintritt in den Kindergarten aufnimmt.
Träger der Einrichtung ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein mit gleichem Namen, der ausschließlich zum Zweck der Trägerschaft der Kinderkrippe im Jahr 2006 gegründet wurde.

Die Einrichtung wird von Diplom Sozialpädagogin Frau Ines Wallis geleitet.

Bei uns werden 45 Kinder in drei Gruppen – den Seepferdchen, Dschungelkäfern und Lily- Pads – liebevoll und kompetent durch den Krippentag begleitet.
Der überdurchschnittliche Betreuungsschlüssel ist mit hochmotiviertem Fachpersonal, das besonders für die Betreuung von Krippenkindern qualifizierten ist, besetzt.

Mindestens 3 pädagogische Fachkräfte pro Gruppe schenken den Kindern ihre Zuneigung, geben ihnen Geborgenheit und begleiten sie durch alle Lernprozesse. Weitere Unterstützung erhält das Team durch eine Springerkraft. Von uns angeleitete Praktikanten und ein FSJ‘ler sind zusätzliche, geschätzte Ansprechpartner für unsere Kleinen.

Die Erfahrungen, die Kleinstkinder mit ihrer ersten Betreuung in einer Einrichtung machen, haben einen großen Einfluss auf ihr Bild von der Welt außerhalb ihrer Familie.
Mit dem Besuch unserer Einrichtung und durch unsere gelebte, positive Pädagogik, setzen wir einen Grundbaustein für den bejahenden Umgang mit weiterführenden Institutionen wie Kindergarten und Schule.

Die Kombination aus pädagogischer Fachkompetenz und philosophischer Haltung, gepaart mit einem großen Herzen für Kinder macht MINIMUKI zu einem Ort der Freude und Freundlichkeit, des Wachsens, des Lernens und….. des Träumens.

Im September 2006 gründeten überzeugte Anhänger des, von Frau Ines Wallis gegründeten privaten Unternehmens MINIMUKI, einen gemeinnützigen Verein, um zunächst eine eingruppige reine Krippeneinrichtung für 15 Kinder im Alter von ein bis drei Jahren zur ganztägigen Betreuung in der Wülferoder Str. 51 ins Leben zu rufen. Unterstützt vom Bezirksrat KiBeWü und ehrenamtlicher Helfer, sowie den Eltern der ersten aufgenommenen Kinder, entstanden liebevoll gestaltete Räumlichkeiten mit einem überzeugenden Konzept.

Die weiterhin große Nachfrage nach Krippenplätzen führte zu einem Ausbau der Einrichtung auf 45 Betreuungsplätze. Da eine Erweiterung der Räumlichkeiten in der Wülferoder Str. nicht möglich war, wurde eine Immobilie im nahen Umfeld der bestehenden Krippe, Im Buchenfelde 6, mit Mitteln aus dem Krippenausbauförderprogramm und viel ehrenamtlicher Eigenleistung umgebaut. Der Betrieb wurde im April 2010 für die Betreuung von weiteren 30 Kindern aufgenommen.

Im Sommer 2014 konnte die hinzugewonnene Hausmeisterwohnung der neuen Einrichtung in einen weiteren Gruppenraum mit Kinderbad umgebaut werden. So wurde die Vorraussetzung geschaffen, fortan 45 Krippenkinder in einem Gebäude zu betreuen.

Der Vorteil dieser Betreuung unter einem Dach liegt in der optimaleren Nutzung der pädagogischen wie nicht pädagogischen Kräfte und die dauerhafte Nutzung unseres großräumigen Gebäudes und des großzügigen Außengeländes für alle Kinder der Einrichtung.
Die Räumlichkeiten in der Wülferoder Str. konnten wir somit aufgeben.